Curriculum

Trauma - Bindung - Therapie
Psychotraumatologie, Traumatherapie, Traumafachberatung und Traumapädagogik

nach dem KReST-Modell (Körper-, Ressourcen- und Systemorientierte Traumatherapie)

(9-tlg. Curriculum) mit:


  • Lutz-Ulrich Besser (FA für Psychiatrie und Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychiater, Traumalehrtherapeut)
  • Alexander Korittko (Lehrtherapeut DGSF, Familientherapie, Traumaexperte)
  • weiteren Dozenten u. a. Frau Sabine Rathemacher Richterin am Landgericht Erfurt

 

Ausgebucht, Warteliste

Was

Das Curriculum wird die Teilnehmer mit den Grundlagen und Konzepten der modernen wissenschaftlich fundierten
- Psychotraumatologie
- Neurobiologie, Bindungs- und Stressforschung
- Traumapsychotherapie (Klinik, Diagnostik, Behandlung)
- Traumaberatung/ -behandlung und Gesprächsführung und Traumapädagogik
vertraut machen.

 

Einführung in TRE
Im Curriculum erhalten die Teilnehmer eine Einführung in TRE (Trauma Releasing Exercise).

 

Je nach Möglichkeit wird in einem der Module eine erlebnispädagogische Outdooreinheit angeboten.

 

 

Wofür

- > Fortbildungspunkte (18 bis 30 je Modul) von allen Landes-, Ärzte- und Psychotherapeutenkammern
- > Zertifikat A "Psychotraumatologie und traumazentrierte Psychotherapie" vom zptn
- > Zertifikat B "Psychotraumatologie und Traumatherapie" vom zptn
- > Zertifikat C "Psychotraumatologie, Traumapädagogik und Traumafachberatung" vom zptn (Module1 - 6 und 9 - 10)


- > Zertifikat "Spezielle Psychotraumatherapie DeGPT" durch den Dachverband DeGPT e.V. (siehe DeGPT-Richtlinien)

für approbierte Psychotherapeuten

- > Zertifikat "Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/BAG-TP)" durch den Dachverband DeGPT e.V. (siehe DeGPT-Richtlinien) für alle anderen Berufsgruppen

 

 
Wann

Modul 1: 27. - 29.04.2017

Einführung in Psychotraumatologie und Neurobiologie (KReST - Phase 1)

 

Modul 2: 26. - 28.07.2017

Diagnostik, Stabilisierung und Ressourcenmobilisierung I. (KReST - Phase 2)

 

Modul 3: 16. - 17.11.2017

Ressourcen- und Stabilisierungsarbeit II (KReST - Phase 2)

 

Modul 4: 21. - 23.02.2018
Ressourcen, Akuttraumata, Trauma & System (KReST - Phase 2/3)

 

Modul 5: 08. - 09.05.2018
Bindung und Trauma in Theorie und Praxis

 

Modul 6: 24. - 26.07.2018 + Supervisionstag am 27.07.2018 Seminarort Schloss Höhenried/Bernried
Komplexe Traumastörungen, strukturelle dissoziative Persönlichkeits-Änderungen, Therapie auf der "Inneren Bühne"

 

Modul 7: 24. - 25.10.2018 + Supervisionstag am 26.10.2018
Traumakonfrontation mit Screentechnik I. (KReST - Phase 3) Theorie und Praxis der Traumasynthese mit der Bildschirmtechnik (Sreentechnik - KReST)

 

Modul 8: 10. - 13.12.2018*(dreieinhalbtägig, inkl. Supervision) Seminarort Ruhpolding, Labenbachhof am THZ-WoH

Traumasynthese, Screentechnik II (KReST - Phase 3) mit Praktikum und Selbsterfahrung

 

Modul 9: 20. - 22.02.2019

Verschiedene (traumatherapeutische) Methoden, Juristische Aspekte/Opferschutz,Tätertypen, Täterarbeit, (KReST - Phase 3/4)

 

Praxis- und Supervisionsseminar: 25. - 26.04.2019 (zweitägig)

Vorbereitungsseminar für die Prüfung mit eigener Fall- und Videopräsentation sowie praktischen Trainingseinheiten

 

Supervisionstage:

27.07.2018

26.10.2018

 

Abschlusskolloquium:

25./26.07.2019 (Der zweite Tag ist ein Ausweichtermin bei hoher Anmeldezahl für das Kolloquium)

 

Seminarzeiten:

1. Modultag: 10 – 18:00h;

2. Modultag: 9 – 18:00h;

3. Modultag: 9 – 17:00h;

   

Arbeiten in

Peergruppen

Zwischen den Seminarmodulen arbeiten die Teilnehmer/innen obligat in regionalen Peergruppen (drei bis sechs Personen) an mindestens zwei Terminen je drei bis vier Stunden zusammen.
   
Wo

TraumaHilfeZentrum München e.V.

Horemansstraße 8

80636 München

   
Wie viel

2-tägige Module je € 350,00,

3-tägige Module je € 470,00 (jeweils inkl. Pausenverpflegung und Mittagessen)

Supervisionstage je € 150,00

Modul 8 am Labenbachhof in Ruhpolding zuzgl.VP-Kosten (Übernachtung, 3 Mahlzeiten) ca. 55,00 bis 65,00 € / Tag

Praxis- und Supervisionsseminar € 350,00 (jeweils inkl. Verpflegung)

Abschluss-Kolloquium € 360,00 (inkl. Fall- / Videorating und Zertifizierung)

Outdoor-Zusatzkosten ca. € 20 bis € 40

 

Freie Plätze AGB Button Online Anmeldung Anmeldung Button Flyer Button

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

EMDR und Traumatherapie mit Kindern und Jugendlichen
Ausbildungscurriculum (3-tlg.) mit Lutz-Ulrich Besser

 

 

Was

Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung allgemeiner Grundlagen moderner Konzepte der Trauma-Therapie mit EMDR in Theorie und Praxis. Der Fokus liegt dabei auf den Besonderheiten und Unterschieden bei Kindern und Jugendlichen. In den einzelnen Modulen werden Erkenntnisse der Neurobiologie, Bindungs- und Traumaforschung und die Anwendung von EMDR zur Behandlung verschiedener Symptome praxisnah vermittelt. Dazu gehören auch entwicklungspsychologische und systemische Aspekte. Im Vordergrund der Fortbildung steht jedoch der Einsatz von »EMDR mit Kindern und Jugendlichen« in Form von Theorievorlesung, Fallbeispielen, Rollenspielen, Übungen (inkl. Training und Selbsterfahrung) sowie Video- und Live-Demonstrationen.

 

 

Wofür

EMDRIA-Europa-Zertifikat

»EMDR-Therapeut mit Kindern und Jugendlichen«

nach Erfüllung der internationalen EMDRIA-Richtlinien

 

 
Wann

Modul 1: 04./05.03.2015

 

Modul 2: 24./25.07.2015

 

Modul 3: 24.-25.11.2015 + Supervisionstag am 26.11.2015

 

Inhaltliche Details siehe Flyer!

 

Zeiten: 1. Tag: 10:00 bis 19:00 Uhr, 2. Tag: 09:00 bis 17:30 Uhr

 

Supervisionstage:23.07.2015 (10 - 18 Uhr) und 26.11.2015 (9 - 17:30 Uhr)

   
Wo

TraumaHilfeZentrum München e.V.

Horemansstraße 8

80636 München

   
Wie viel

- EUR 450,00/Modul (ohne Übernachtungs- und Verpflegungskosten)

- EUR 140,00/Supervisionstag

- Preise für EMDR-Einführungs- und Fortgeschrittenenkurse (Erwachsene) siehe www.emdr-institut.de

 

Freie Plätze AGB Button Online Anmeldung Anmeldung Button Flyer Button